Januar 2020

Hotel Galosol - Galomar / Caniço, Portugal

Was den Urlaub betrifft, hat man ja immer die Qual der Wahl. Und ehrlich gesagt war das Galosol nicht meine erste Wahl. Ursprünglich wollte ich direkt nach Madeira ins Porto Santa Maria. Das Hotel rief ca. 1.400 € für eine Woche HP auf. Diesen Preis fand ich schon sportlich. Für das Galosol hingegen waren nur 600  € zu bezahlen. Hier habe ich lange überlegt, wieso das Hotel nur den halben Preis aufruft? Wurde da an der Qualität des Essens gespart, oder gab es ausschließlich miese Bewertungen? Meine Entscheidung dieses Hotel zu buchen war aber goldrichtig, da meine Zweifel völlig unbegründet waren. 

Über Tui gebucht, betrug der Reisepreis 599 € für ein Doppelzimmer mit Seitlichem Meerblick. Von der Reiseleitung wurde mir ein reiner Flugpreis von ca. 140 € genannt, somit bezahlte ich für das Hotel 460 € mit HP Plus. Für 65 € pro Tag lieferte das Hotel eine wirklich tolle Leistung ab. Zumal der Transfer nur 15 Minuten beträgt. Die Außenansicht war zwar nicht der Brüller, aber bekanntlich zählen ja die inneren Werte. An der Rezeption wurde sehr gut deutsch gesprochen und die Damen waren auch  überaus freundlich. Von Anfang an herrschte eine familiäre Atmosphäre und der Empfang verlief sehr harmonisch. Auch wenn es Zeit für das Abendessen war, musste vorher das Zimmer in Augenschein genommen werden. 

20200106_175257_edited.jpg
20200106_175315_edited.jpg
20200106_175322_edited.jpg

Das Zimmer war für meinen Geschmack sehr schön eingerichtet und verfügte über einen fast frontalen Meerblick. Obwohl ich um ein ruhiges Zimmer bat, lag es an der Strasse. Das war aber überhaupt kein Problem, da ich sehr gut bei offener Balkontür schlafen konnte. Zur Reinigung ist zu sagen, das ich so ein sauberes Hotelzimmer selten gesehen habe. Selbst in den Schränken oder auf Bilderrahmen konnte kein Staub entdeckt werden. Es steht ein Kissenmenü zur Verfügung, welches ich irgendwie übersehen habe. Das Bad mit Schiebetür und der begehbaren Dusche war chic und modern. Die Lautstärke des Fernsehers war voreingestellt, jedoch war er aus den Nachbarzimmer ob der Hellhörigkeit deutlich zu hören. Über dieses Gerät erhielt man auch viele Informationen über Life-Musik usw. Da es langsam Zeit für das Abendessen wurde, machte ich mich auf den Weg zum Restaurant.

Das Buffet stand täglich unter einem anderen Motto und überraschte mit Geschmack und Qualität.  Bevor man platziert wurde, bekam man noch einen Aperitif gereicht. Wegen der Reisezeit waren nicht sehr viele Gäste anwesend, oder speisten außerhalb. Dem Koch war aber trotzdem wichtig, die anwesenden Gäste kulinarisch zu verwöhnen. Das Kaninchen viel praktisch vom Knochen ab und war absolut zart. Bei der Ente á la Orange war geschmacklich ganz weit oben, die Zwiebeln wurden schön mit gegart. Brechbohnen und Gemüse waren bissfest gegart und fein abgeschmeckt. Selbst die Salate waren sehr schmackhaft. Hier machte Essen richtig Spaß. HP+ beinhaltete je ein Glas Wein bzw. Wasser. Die gereichten Weine schmeckten sehr gut und waren von guter Qualität. Steaks wurden an der Station zubereitet und waren perfekt gebraten. Im allgemeinen darf die Küche des Hotels als sehr abwechslungsreich, Qualitativ hochwertig und sauber abgeschmeckt beschrieben werden. 

20200105_184058_edited.jpg
20200108_183422_edited.jpg
20200105_184113_edited.jpg
20200105_193108_edited.jpg
20200108_183329_edited.jpg
20200105_191329_edited.jpg
20200107_182447_edited.jpg
20200107_182416_edited.jpg
20200110_183131_edited.jpg
20200107_182848_edited.jpg

Schauen wir uns die beiden Hotel näher an. Das Galomar ist als reines Erwachsenen Hotel konzipiert und besticht mit seiner geradlinigen und Modernen Architektur. Das Restaurant Atlantis und die Bar wurden regelrecht in den Felsen gemeißelt und bieten einen spektakulären Ausblick auf den Atlantik. Man kann hier Frühstücken,das Abendessen ist kostenpflichtig, ebenso wie die Pizzeria. Man bekommt einen Voucher über 16 €, den Rest zahlt man einfach drauf. Das Buffet im Galosol kann aber auch mitbenutzt werden. 

 

Darüber hinaus findet man hier noch einen weiteren Pool und ein großes Sonnendeck mit direktem Zugang zum Atlantik. Am Tage empfehle ich, schon alleine des Ausblickes wegen  die Treppen. Dreimal pro Woche gibt es in der Bar hervorragende Lifemusik. Im Restaurant Atlantis kann man ganz ausgezeichneten Fisch genießen. Frischer geht es nicht! Ich entschied mich für grandiose Garnelen im Knoblauchsud und für eine vortreffliche Dorade. Der gereichte Rose rundete das Menü formidabel ab. Zur Freude meines Gaumens, gab es sogar ein sehr feines Fischbälchen als Amouse Bouche. Welch ein schöner Einstieg. Die Knolauchsauce war einfach nur mmmmhhh. Großes Kino. 

Restaurant Atlantis

20200106_182338_edited.jpg
20200106_183540_edited.jpg
20200106_184015_edited.jpg
20200106_182407_edited.jpg
20200106_183020_edited.jpg
20200106_190635_edited.jpg

Pizzeria Galosol

Auch der Pizzeria hatte ich einen Besuch abgestattet. Man muss ja schließlich alles ausprobieren. Auch hier bekommt man einen kleinen Gaumenreizer, welcher in diesem Fall nicht nötig gewesen wäre. Er war gut, jedoch nichts besonderes. Aber immerhin eine nette Geste. Dafür war die Pizza absolut hervorragend. Tatsächlich war ich satt, aber das Dessert musste noch sein. Das Schokoküchlein war wunderbar und ein schöner Abschluss. 

acebook

  • Facebook
  • Instagram

Instagram

© 2020 / chillersgenuss.com / Die Rechte an Bildern und Texten liegen bei chillersgenuss.de und dürfen ohne meine Genehmigung nicht verwendet werden!

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now