Juli 2020

Hotel Elisabeth / Kirchberg-Tirol

Mein aktueller Hotelcheck führte mich diesmal nach Österreich. Der Grund lag auf der Hand! Keine Maskenpflicht! Und obendrein war es noch mein Geburtstag. Nachdem ich mir diverse Hotels am Walchsee, in Fügen und in Kirchberg betracht hatte, viel die Wahl recht schnell auf das Hotel Elisabeth. Viele Hotels bieten zwar Zimmer für Einzelreisende an, wenn dann aber nur ein 100 cm Bett drin steht, macht mich das schon etwas wütend. So ein schmales Bett hat für mich immer etwas von Jugendherberge. Das Elisabeth machte hier alles richtig. Hier gibt es keine Einzelzimmer und für die Doppelzimmer fallen im Sommer keine Zuschläge zur Einzelnutzung an, auch nicht für die Suiten!!!

 

Die Kommunikation verlief freundlich und professionell. Sobald man eine Anfrage gestartet hat, kann man über den integrierten Chat mit den Mitarbeitern offene Fragen klären und die Buchung tätigen. Das fand ich eine super Sache, da die Daten der Gäste somit immer vorliegen und sich darauf bezogen werden kann. Aufgerufen waren 970 € für ein Elisabeth-Superior Zimmer. Auf Holidaycheck fand ich ein Komfort Elisabeth Zimmer für 840 €, welches sich nur in der geringeren Größe unterschied. Per Chat teilte ich dies mit und bekam auch vom Hotel ohne zu zögern ein Zimmer zu diesem Preis. Eine sehr schöne Geste wie ich fand. Zumal die Reservierung über das Hotel getätigt innerhalb 24 Stunden storniert werden konnte. Das ist über Drittanbieter nicht möglich!  Schnell mal 130 € gespart. Im Preis enthalten war Frühstück, Abendessen und eine Jause. 

Die Fahrt mit dem ICE nach München verlief äußerst angenehm und vor allem pünktlich. Der Eurocity jedoch war sehr gut gefüllt. Abstand halten war hier unmöglich. Hier würde ich dann evtl. auf die 1. Klasse zurück greifen. In Wörgl hätte man unter normalen Umständen sechs Minuten zum umsteigen, in meinem Fall waren es nur drei. Ganz toll. Das war nur mit einem Sprint Treppe runter und auf der anderen Seite wieder hoch zu schaffen. In Kirchberg angekommen, bat ich das Hotel telefonisch um ein Taxi, was reibungslos funktionierte. Dieses ist jedoch mit 9 € zu bezahlen, ein Shuttle wird nicht angeboten. Vom Bahnhof ging es dann recht zügig zum Hotel.

20200715_205849%5B1%5D_edited.jpg

Der Empfang und Check-In des Rezeptionsteams war sehr freundlich. In der modern und großzügig gestallteren Lobby

darf man in aller Ruhe seinen Willkommens-Drink genießen und die Blicke schweifen lassen. Das Rad am Eingang

sollte man auf jeden Fall näher betrachten. Hier wurde in einer Art Zeitleiste der Fortschritt des Hotels, vom Beginn bis zur Moderne bildlich dargestellt. Der Hoteldirektor ist ein Paradebeispiel eines perfekten Gastgebers und begrüßt an-gekommene Gäste persönlich. Trotz das ich das Hotel gegen Mittag betrat, war mein Zimmer bereits fertig vorbereitet. Wie es sich für ein Superior Hotel gehört, wird einem das Gepäck abgenommen. Auf dem Weg zum Zimmer viel gleich auf, das es überall absolut sauber war. Ich bat um ein Zimmer in den oberen Stockwerken, um die Aussicht zu genießen. Später viel mir dann natürlich ein, das diese Idee bei Sommerlichen Temperaturen nicht zu Ende gedacht war. Das Komfortzimmer 245 lag tatsächlich unter dem Dach und ja, es war schon warm aber auszuhalten. Ich fand es sogar sehr gemütlich, die Straße lag in ausreichender Entfernung und die Geräuschkulisse bewegte sich auf angenehmen Niveau. 

20200710_115754%5B1%5D_edited.jpg
20200710_115807%255B1%255D_edited_edited

Ich fand das Zimmer wirklich schnuckelig, für 1-2 Personen wirklich top. Es wurde viel mit Holz gearbeitet, wieso dann ein Teppich verlegt wurde, war mir aber schleierhaft. Dieses Zimmer bot aber nicht nur ein elektrisch bedienbares Dach-fenster, sondern auch einen kleinen begehbaren Kleiderschrank. Der Fernseher war perfekt positioniert, wurde aber nicht genutzt. Es hätten durchaus noch ein paar Steckdosen mehr sein dürfen und einen USB-Anschluss suchte ich auch vergebens. Staub konnte ich keinen entdecken, aber leider zwei Haare im Bett. Fand ich jetzt nicht so schön, das Bett wurde aber umgehend neu bezogen. 

20200710_115827%5B1%5D_edited.jpg
20200710_115843%5B1%5D_edited.jpg

Der schattige Balkon lud regelrecht zum Relaxen bei einem Glas Wein ein. Der Ausblick tut sein übriges. Die Straße war nicht sonderlich störend. 

20200710_120046%5B1%5D_edited.jpg
20200710_120135%5B1%5D_edited.jpg

Zur Begrüßung gab es köstliche Pralinen. Auch das Bad fand ich überaus schick in Betonoptik gehalten. Handtücher waren in genügender Anzahl vorhanden. 

20200710_120109%5B1%5D_edited.jpg
20200710_121652%5B1%5D_edited.jpg
20200710_120153%5B1%5D_edited.jpg

Die Dusche war schön groß und auch im WC hatte man viel Platz. Hier wäre eine Ablage für ein Tablet oder Handy schön gewesen, so musste man es immer auf den Boden legen. Wenn jemand bei Nacht aber das Bad aufsucht, wird durch die Glastür der ganze Raum hell erleuchtet. Das WC wurde zwar mit Milchglas verkleidet, die Dusche jedoch nicht. Im Sommer wird es unter dem Dach schon ordentlich warm, man kann aber problemlos bei offener Balkontür schlafen. 

20200710_125935%5B1%5D_edited.jpg
20200710_125852%5B1%5D_edited.jpg

Der Wellness-Bereich war ebenfalls sehr schön, aber doch ein wenig unterdimensioniert. Die Liegen waren wirklich sehr bequem, standen mir aber zu nah aneinander. Es gibt zwei Saunen und zwei Dampfbäder. Relaxen ist hier sicher kein Problem, jedoch bieten da andere Hotels vor allem mehr Platz.

20200710_130136%5B1%5D_edited.jpg
20200710_125913%5B1%5D_edited.jpg
20200710_130122%5B1%5D_edited.jpg

Das Hallenbad wurde gerne von Kindern bevölkert, weswegen der Lärmpegel hier schon recht hoch war. Der Blick auf den Außenpool war einfach nur Traumhaft. 

Kommen wir nun zum wichtigsten Aspekt eines Urlaubs. 

Werfen wir einen Blick auf das Hotel. Die Lobby wirkt groß, modern und sehr einladend. Es gibt zwei Bar´s und einen großen Speisesaal, welcher noch einmal unterteilt ist. Die vordere Bar ist neuer, aber kleiner. Die hintere Bar ist größer, aber älter. Es gibt elf verschiedene Zimmerkategorien, wobei der Großteil sehr schick renoviert wurde. Einzelreisende zahlen im Sommer keinen Aufpreis! Auch nicht in den Suiten.

acebook

  • Facebook
  • Instagram

Instagram

© 2020 / chillersgenuss.com / Die Rechte an Bildern und Texten liegen bei chillersgenuss.de und dürfen ohne meine Genehmigung nicht verwendet werden!

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now